Jörg Möller bei SCOPE HANNOVER „MORE TO COME“

SCOPE HANNOVER

Die erste Ausgabe von SCOPE HANNOVER findet vom 20. Oktober bis 20. November 2016 an unterschiedlichen Orten in Hannover statt. Das neue Ausstellungsformat untersucht aktuelle Strömungen der zeitgenössischen Fotografie und dient als Forum für einen aktuellen Diskurs. Bespielt werden u.a. die Städtische Galerie KUBUS, Galerie BOHAI, die Galerie vom Zufall und vom Glück und die SCOPE Galerie. Kuratiert und initiiert wird die erste Ausgabe von Ricus Aschemann und Maik Schlüter. „Jörg Möller bei SCOPE HANNOVER „MORE TO COME““ weiterlesen

defaced

Die Holzfiguren befinden sich in der Kirche eines süddeutschen Dorfes. Der gotische Chor der Kirche mit dem Chorgestühl, zu dem die geschnitzten Köpfe gehören, wurde im Jahr 1519 errichtet, nachdem der alte, romanische Chor durch einen Brand zerstört worden war. Die Portraits existierten gerade einmal sechs Jahre, als am 6. Mai 1525 nachmittags der Bauernhaufen von Wassertrüdingen aufbrach, die Wörnitz abwärts. In Auhausen vereinten sich die Bauern mit dem Rieshaufen. Gemeinsam stürmten sie das dortige Kloster. „Die Bilder der Heiligen wurden vernichtet, Grabdenkmäler in Trümmer zerschlagen, die Bücher und Gewänder für den Gottesdienst zerrissen. Der Greuel der Vernichtung währte bis in den Morgen des 7. Mai hinein.“ „defaced“ weiterlesen